Einladung zur Weihnachtsfeier

 

Die  SpVgg Wildenroth  lädt alle Vereinsmitglieder, Sponsoren und Gönner,  deren Angehörige und Freunde zur diesjährigen Weihnachtsfeier

 am  Samstag, den 17. Dezember  2016  um  19.30 Uhr   in den  Bürgerstadl  ein.

Das Programm wird wie alljährlich gestaltet und umrahmt mit Musikdarbietungen, mit Lesungen und mit diversen Einlagen. Für die Tombola haben wir uns für dieses Jahr wieder attraktive und wertvolle Gewinne einfallen lassen.

Die SpVgg Wildenroth freut sich auf Ihr Kommen.

 Karl Ruf                                              1. Vorsitzender

 

********************************************************

 

Neuer Schafkopfmeister 2016

 

Wir haben einen neuen Schafkopfmeister!

 Sieger des 3. Schafkopfturniers der SpVgg Wildenroth ist

 Claus Steger

  

 

2. Platz: Horst Freimann

 

3. Platz: Michi Bergmann

 

4. Platz: Frau Renate Aicher

 

Vielen Dank an unseren Sponsor "Familie Großmann"

und an alle Teilnehmer!

Alle Ergebnis:

www.spvgg-wildenroth.de/spvgg/media/Schafkopf%202016/Schafkopf%202016.xls

*******************************

 

 Neue Jugendleiter

Zum neuen Jugendleiter hat die SpVgg Wildenroth Hannes Friedl bestellt. Er übernimmt seine Aufgabe zum 1. November 2016 und löst Harald Throm im Amt ab, der seit März 2008 als Jugendleiter tätig war und auf eigenen Wunsch ausscheidet. Hannes Friedl wird das Amt bis zur nächsten Mitgliederversammlung im März 2017 kommissarisch leiten.

Der Vorstand.

 

*************************************

 

Lupenreine Bilanz zum Schluß

Alle Kinderteams zum Saisonfinale siegreich, 35:8 Tore

Grafrath. Starke Leistungen durften die Zuschauer der Spiele der Wildenrother Kinderteams am letzten Saisonwochenende bestaunen.

Den Auftakt machte am Freitag, den 28.10 das F1- Team von Coach Thomas Ritter bei 10:2 gegen den SC Wessling. Die 2008er/2009er- Buben spielten konzentriert auf und ließen dem Gästeteam nicht den Hauch einer Chance. Bua oft the match: 6-facher Torschütze Ali Beek.

Die Saisonbilanz mit 5 Siegen und nur zwei Niederlagen spricht für sich und lässt auf schöne Spie im Frühjahr hoffen.

16:1 gewann am selben Nahmittag die E2 beim SC Olching. Mit einem nicht immer konzentrierten, aber souveränen Auftritt sicherten sich die Friedl- Buam die 4. Meisterschaft in Folge. 67:3 Tore und verlustpunktfrei- besser geht´s in diesem Stadium der Fußballausbildung nicht. Nun kommen in der neuen Runde ab April die schweren Brocken aus Oberbayern auf die Bua zu- sie werden´s richten und nehmen auch diese Herausforderungen dankend an.

Am Samstag früh dann nichts für schwache Nerven- das Spiel der Wildenrother E1, ebenfalls gegen den SC Wessling. Insgesamt müde und pomadig, unkonzentriert vor dem Tor und verschlafen in der Verteidigung, machten die Buben der SpVgg den eigentlich schwachen Gegner immer wieder stark und mussten nach einem Wechselbad der Gefühle bis zur 47 Minute warten, ehe Kendal Boche mit dem Tor zum 4:3 endlich den Sack zu machte. 4. Rang in einer starken Spielgruppe ist der Lohn für zwei Siege und vier Niederlagen. Das Team hat jede Menge Luft nach oben. Den Herbst und Winter brauchen die Buben nun für eine intensive Weiterentwicklung des eigene Spiels.

Last but not least- die F2 landete nach zwei desaströsen Niederlagen gegen SF Windach und TSV Landsberg den dritten Sieg in Folge. Das 5:2 beim VfL Kaufering setzte den Schlußpunkt unter eine erste Saison des „kleinsten“ Ligateams der SpVgg Wildenroth. Sehr gut eingestellt vom neuen Coach Armin Nuscheler spielten die Buben konzentriert und ließen trotz eines 2:2 zur Pause im zweiten Durchgang nichts anbrennen. So kann es weitergehen für die Neulinge im Spielbetrieb. Offensichtlich macht den Buben Gewinnen mehr Spaß als Verlieren- die strahlenden Gesichter sprachen Bände.

Die Kinderfußballer freuen sich schon jetzt auf die neue Saison und sagen „Vielen herzlichen Dank“ an alle Trainer, Mamas, Papas, Sponsoren und alle, die anteilnehmen an den Fortschritten.

An diesem Wochenende waren die „Fohlen“ der SpVgg on fire- wir freuen uns auf viele Siege 2017.

******************************************

Die Rekordjäger

„Eurofahrer“ mit unglaublichem Fußballjahr

Grafrath. Zum Saisonfinale 2016 ließen es die Friedl- Buam nochmal so richtig krachen und „vermöbelten“ den SC Olching mit 16:1.

Ein Blick auf die Saisonstatistik zeigt dabei Verblüffendes:

Mit 21 Punkten aus sieben Spielen bleiben die U10- Buben der SpVgg bereits in der vierten Saison verlustpunktfrei und wahren ihr weiße Weste. Mit dem Torverhältnis von 67:3 Toren toppen die Buben alles bisher Dagewesene. Einzig der nicht angetretene FC Puchheim, gegen den der Verband das Spiel mit 0:2 für Wildenroth wertete, verhinderte durch sein Nichterscheinen, eine Kanterniederlage gegen die E2.

Die 43(!) erzielten Tore in der Woche vom 21.-28. Oktober 2016 sind laut Aussage des Bayerischen Fußballverbands ein Rekord für die Ewigkeit. Und das bei nur einem Gegentor!

Auch das gesamte Jahr 2016 ist dabei rekordverdächtig:

13 Pflichtspiele- 39 Punkte bei einem Torverhältnis von 102:9. Seit dem ersten Pflichtspiel des Jahrgangs im Frühjahr 2015 haben die Buben nun 25 Spiele in Folge gewonnen und dabei ein Torverhältnis von 216:14 erzielt.

In der Herbstrunde 2016 erzielt Neuzugang Alessandro Puzio erzielt mit 26 Torvorlagen und 9 Toren in fünf Spielen genauso ein Spitzenergebnis wie Felix Friedl, mit 24 Treffern und 21 Assists. Felix, immer noch spielberechtigt in der F-Jugend, schraubte sein Torekonto für die Spielvereinigung Wildenroth nun auf 93 in zwei Jahren.

Insgesamt schossen 2016 neun Spieler des 2007-er Kaders Tore. Den multiintelligenten Ansatz verfolgten die Trainer weiter: kein Spieler spielte alle Saisonspiele auf nur einer Position.

In nur zwei Pflichtspielen 2016 wurde nicht der gesamte Kader eingewechselt.

Als großes Glück erwiesen sich die Neuzugänge aus Inning und Solln. Alessandro Puzio, Jakob Willenbücher und Rishikesh Anantha Padmanaban erwiesen sich als große Verstärkungen des sowieso schon starken Kaders und fügten sich fast nahtlos ins Spielsystem der U10- Buben ein.

Zum Glück gab es auch Niederlagen für die Buben: das 0:3 gegen den polnischen Meister Wisla Krakau und die knappen Niederlagen gegen FAC Wien, Wiener Sportclub (beide 0:1) und gegen den Nachwuchs des österreichischen Bundesligisten SV Grödig (1:2) bei der U9-Euro in Wien zeigten den Buben auch Schwächen auf, an denen in der Folge konsequent im Training gearbeitet wurde.

Den behutsamen zweijährigen Aufbau des Kaders sehen Coach Friedl und Co-trainerEchter nun als abgeschlossen an- man wird nach den blendenden Jahren nun versuchen, die Buben im kommenden Jahr in der höchstmöglichen E-Jugend-Liga anzumelden- im näheren Umfeld fehlen einfach adäquate Gegner.

 

*****************************************

 

Offizielle Eröffnung des Bolzplatzes

 

*******************************

 

Wichtige Termine 2016


Schafkopfturnier

Fr. 18.11.2016 18.00 Uhr Bürgerstadl


Weihnachtsfeier Erw.

Sa. 17.12.2016 19.30 Uhr Bürgerstadl


Weihnachtsfeier Ki/Jug.

So. 18.12.2016 14.00 Uhr Bürgerstadl

 

*************************************

 

Grafrath ehrt seine Jungfußballer

Bürgermeister Kennerknecht ehrt siegreiche U9- und U13-Mädchen- Teams

 

Grafrath. Am Ende einer strapaziösen, aber extrem erfolgreichen Saison erwartete die verlustpunktfreien Meisterteams des U9-Euroteams und der U13-Mädchen der SpVgg Wildenroth ein ganz besonderes Schmankerl.

Bürgermeister Kennerknecht, ein starker Fürsprecher der SpVgg hatte Buben und Mädchen zum offiziellen Empfang der Gemeinde Grafrath geladen und beide Teams waren fast in voller Stärke mit allen Trophäen der Saison (5) angetreten.

Im Beisein von Carl Ruf (Präsident) und Harald Throm(Jugendleiter) würdigte Kennerknecht die SpVgg Wildenroth als großen Integrationsfaktor am Ort, den nimmermüden Einsatz von Eltern und Betreuern und vor allem den Lerneffekt von Teamsport im Jugendalter.

Im Hintergrund konnten die Anwesenden nochmals Fotos und Videos ihrer Erfolge Revue passieren lassen. Vor allem die Filme von der U9- Euro in Wien, bei der die SpVgg Wildenroth den deutschen Kinderfußball phantastisch vertrat, zogen die Anwesenden nochmals in ihren Bann.

Bei Häppchen und kühlen Getränken endete der Bürgermeisterempfang in netten Gesprächen und in derselben harmonischen Disziplin, die die beiden Kinderteams während der ganzen Spielzeit über kennzeichneten.

Gemeinsame Ziele, entspannte Kommunikation, Ehrgeiz und soziales Empfinden - ein Vorbild, das nach den menschlichen Entgleisungen im Zuge des Bürgerentscheids auch den erwachsenen Gemeindemitgliedern wieder gut anstehen würde.

 

 

www.spvggwildenroth.de, facebook: SpVgg Wildenroth Kinderfußball

***************************************************************

 

 

SpVgg Wildenroth – D Juniorinnen

Triple Meister

 

Kreisliga Tabellen Sieger, Sparkassenpokal und Raiffeisenpokal Sieger 2016

 

Die Mädels wollen mehr!!

Nachdem letztes Wochenende der Sparkassenpokal in einem überlegen geführten Spiel gegen den Vorjahresgewinner Puchheim gewonnen werden konnte, waren die D-Mädels auch an diesem Wochenende in Fuchstal erfolgreich.

 

Der Raiffeisen Pokal wurde unter den Mannschaften aus Fuchstal, Issing, Unterpfaffenhofen, Hohenfurch, Landsberg und Wildenroth ausgespielt. Jedes Spiel könnte auf dem ungewohnten Kleinfeld gewonnen werden. Selbst die gegnerischen Trainer waren sich nicht zu schade und gratulierten unserer Mannschaft zu ihrem schönen und erfolgreichen Fußballspiel. 

 

Der Traum geht weiter.

Besonders erfreulich ist auch, dass unser verdienter Mädchenfussball Förderer Andi Schamberger wieder mit an Bord ist und den Erfolg mitfeiern konnte. Andi, super, dass du wieder dabei bist.

Fußballbegeisterte Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahre sind bei uns

immer herzlich willkommen!

Und für Sponsoren wäre noch ein Platz auf den Trikots  frei. An dieser Stelle übrigens Danke an den Jugend-Förderverein für die Finanzierung der neuen schönen Mannschafts-Trikots

 

 

*********************************************************

Kindertrainer der SpVgg Wildenroth leben Integration

U9- Trainer spielen mit Grafrather Asylanten beim „Münchner Nationencup 2016“

  

München. „Nach dem Turnier ist vor dem Turnier“ war das Motto für die Kindertrainer der SpVgg Wildenroth. Am Morgen nach dem „Großkampftag“ mit vier Teams beim Jugendtag ging es gemeinsam mit den afghanischen Neubayern Schah, Abdul & Naser Beek zum ESV Freimann zum „Münchner Nationencup 2016“.

Auf Einladung von Fußballlegende Jimmy Hartwig hatte Headcoach Hannes Friedl kurzerhand eine Mannschaft zusammengestellt um an diesem Integrationsturnier teilzunehmen. Der Plan, jeweils gemischte Teams mit fünf Asylanten und fünf Deutschen zu nennen, erwies sich als echter Glücksgriff- das Turnier war ein Fußballtag voller starker Eindrücke und einer Menge Begeisterung.

Teilnehmer aus ganz München, darunter auch der FC Bayern, stellten starke Teams. Die Fußballsprache wird überall auf der Welt gesprochen. Nirgends fallen so viele Barrieren wie bei einem gemeinsamen Spiel auf dem grünen Rasen.

Eine faustdicke Überraschung verpassten die Wildenrother gleich im Eröffnungsspiel des Tages gegen den TSV 1860. Nach schnellem 0:2 Rückstand brachten die Wildenrother die Löwen gehörig ins Schwimmen. Vielumjubelt glichen die Kicker der SpVgg vier Minuten vor Schluß aus und drängten auf den Siegtreffer. Der fiel nach einer völlig unverständlichen Schiedsrichterentscheidung mit dem Schlußpfiff aber für die Löwen. 2:3 gegen ein weit jüngeres und professionellers blaues Team- hocherhobenen Haupts verliessen die Männer um Hannes Friedl den Platz. Besonders stolz: der bekennende „Rote“ Kalle Echter, der die Favoriten mit seinem Ausgleich ordentlich ins Schwitzen gebracht hatte. Die restlichen Partien gegen ähnlich namhafte Gegner bestritt die SpVgg hauptsächlich darauf bedacht, möglichst jedem Spieler Einsatzzeit zu ermöglichen. So wurde man am Ende unter 20 Teilnehmern der bestplatzierte Gruppenvierte- eine starke Leistung.

Tolles Turnier gespielt, ein großes Team geärgert und viele neue Bekanntschaften gemacht- ein schönes Fazit für einen Fußballsonntag bei 34 Grad.

Für das Turnier 2017 wurden die Integrationskicker der SpVgg Wildenroth bereits wieder eingeladen und sagten ihre Teilnahme bereits zu. Dann wird wieder weltsprachlich gekickt, sich in 23 Sprachen gefreut, geärgert und am Ende sportlich abgeklatscht mit einem Lächeln. Es könnte alles so einfach sein…

www.spvggwildenroth.de, facebook: SpVgg Wildenroth Kinderfußball

 

         

 


*****************************************************

 

46 Wildenrother U7- & U9- Fußballer beim Jugendtag

Grafrather Fußballboom bei Kindern ungebrochen

 

 

Grafrath. Der Fußballboom bei den Kinderteams der SpVgg setzt sich fort. Erstmals stellte die SpVgg vier Kinderteams bei den E- & F-Junioren mit insgesamt 46 Spielerinnen und Spielern der Jahrgänge 2007 bis 2010.

Im Turnier mischten die Wildenrother Kids dann auch kräftig mit.

Ihrer Favoritenrolle wurden die F1- Buben gerecht- wenn auch in Portugalmanier. Nach unerklärlicher Nervosität und ungewohnt schlampigem Spiel ging man mit viel Glück und zwei torlosen Unentschieden gegen SV Adelshofen und TV FFB- West mit gemischten Gefühlen ins Halbfinale gegen TSV Jesenwang. Und wieder stand die 0- den einzigen normalen Angriff des urniers über Lorenz Schorer schloß Felix Friedl zum 1:0 und dem Einzug ins Finale ab.

Gegen den TSV FFB- West sahen die Zuschauer nun eine besser aufgelegte Wildenrother Mannschaft, einzig zum Sieg reichte es nicht. 0:0- das Elfmeterdrama nahm seinen Lauf.

Drei(!) verschossene Strafstösse machten auch hier kaum Hoffnung auf den Sieg, doch nach 14 Achtmetern hielt Torwart Elias Kern den 15. Sieger beim Heimturnier, Double in der Tasche- die Ferien rufen.

Im F- Turnier belegte die F2 den 7. Platz unter acht Teilnehmern, zeigte jedoch ebenso wie die F1 an diesem Tag unerklärliche Schwächen.

Einen unglücklichen dritten Platz unter sechs Teilnehmern belegte die G1, zeigte dabei aber durchaus, wozu sie im kommenden Jahr zu leisten im Stande sein wird. Zweimal 0:1 in der letzten Spielminute stehen drei hohe Siege gegenüber- darauf lässt sich aufbauen, zumal die Buben ebenfalls nicht ihre Topleistung abrufen konnten.

Die mit dem mit Abstand jüngsten Kader angetretene G2, die ausschließlich teilnahm, um Erfahrungen zu sammeln, schlug sich wacker. 6. Platz, aber eine Menge gelernt und das Turnierambiente sichtbar genossen- so kann´s weitergehen.

Insgesamt 46 Kinderkicker beim eigenen Turnier- es dürfte lange her sein, dass die SpVgg so präsent auf dem eigenen Turnier war.

Die Planungen für die neue Saison sind bereits in vollem Gange.

Beim „Schnuppertraining“ am 22. Juli 2016 ab 16 Uhr (Jahrgänge 2009 & 2010) und ab 17 Uhr für die Jahrgänge 2006 bis 2008) erwarten die inzwischen 9 Trainer einige Neuzugänge, um die neuen Teams zusammenzustellen bzw. die bestehenden zu ergänzen.

Eltern mit fußballinteressierten Kindern kommen zu den angegeben Zeiten einfach auf´s Sportgelände in der Mauerner Strasse.

Nach der Saison ist vor der Saison- bleiben Sie begeistert!

 

www.spvggwildenroth.de, facebook: SpVgg Wildenroth Kinderfußball

 

 

    

 

 *************************************************

 

 

MEISTER!!!! D-Juniorinnen

 

Und das ist die MEISTER-MANNSCHAFT D-Juniorinnen 2015/16:

DER MEISTER-TORWART: Sofia Prieto Peral

DIE MEISTER-ABWEHR: Amelie Geissler, Paula Goldmann, Lucia Rösler, Viki Frietinger DAS MEISTER-MITTELFELD: Sydney Throm, Toni Nuscheler (C), Leonie Kettl DER MEISTER-STURM: Adelaide Throm, Lisa Schmölzl, Mimi Zbiek, Lu Groß DIE MEISTER-TRAINER: Christian und Jürgen DAS MEISTER-MANAGEMENT: Steffi und Andi

Die Vorrunde der D-Juniorinnen war schon der absolute Wahnsinn.

Ungeschlagen gingen wir in die Winterpause. Müde und erschöpft mühten wir uns durch ein paar Hallenturniere, denn man muss wissen, daß die komplette Mannschaft in der Vorrunde ohne Auswechselspieler auskommen mußte.

Zu Beginn der Rückrunde war uns allen klar, daß der 2.Teil der Saison kein Spaziergang werden würde. Die anderen Mannschaften haben sich ebenso weiterentwickelt und waren natürlich besonders bemüht den Tabellenersten ein Bein zu stellen.

Unsere Mädels ließen sich aber ihren Schneid nicht abkaufen, wollten jedes Spiel gewinnen, traten mannschaftlich geschlossen auf und siegten weiter.

Lediglich gegen Gilching hatten wir nicht unseren besten Tag und mußten die Leistung der Gilchinger Mädels anerkennen, die an diesem Tag einfach besser waren. Aber man muß auch mal verlieren können. (Sonst verlieren die noch komplett die Bodenhaftung) Nachdem einer Spielverlegung gegen Hofoldinger Forst leider nicht zugestimmt wurde,  mußten wir leider  in Unterzahl antreten (Hofholding war vollzählig);  eine hevorragende Heimschiedsrichterleistung tat sein übriges und wir verloren das Spiel. Schade, aber was solls...

Erfreulich war die Leistungssteigerung der Mädchen, Trainingsinhalte finden ihre Anwendung, schönes Paßspiel und Kombinationen werden eingesetzt. Der Spaß am Toreschießen, das immerweiter und immermehr (war das nicht das Bayerngen?) zeigte sich  in den letzten Spielen.

Im Spiel gegen eine starke Mannschaft aus Fuchstal schien zuerst alles nach Plan zu laufen. Ein frühes Tor von unserer Torschützenkönigin Lisa in der 10. Minute ließ die Mannschaft jubeln. Danach jedoch gab es Chancen auf beiden Seiten, das Spiel wogte hin und her. Beide Mannschaften spielten einen schönen Angriffsfussball, nur die Abschlüsse fehlten. Gut für uns, so daß wir das Spiel, bei Nordirischem Dauerregen und gefühlten 10 Grad, gewinnen konnten.

Nach den Pfingstferien durften wir nach Höhenrain am Starnberger See fahren. Kunstrasenplatz, schwülheißes Wetter und ein torgefährlicher Mittelstürmer waren zu meistern. Mit gehörigen Respekt und sehr konzentriert gingen die Mädels in die Partie. Der Mittelstürmer wurde fair gleich beim ersten Kontakt gestört, der Ball erobert und schnell über die Außen gespielt. Das Resultat kann sich sehen lassen. 3 x war unsere Lisa Schmölzl und 2x Ady Throm erfolgreich. 5 : 0 gegen unseren eigentlichen Angstgegner. Ein großes Lob auch an den gegnerischen Mittelstürmer. Obwohl sie körperlich unseren Abwehrspielern überlegen war und dennoch keine Torchance bekam, blieb Sie das ganze Spiel über fair und sportlich, begann nicht zu foulen und zu meckern. Super Sportlerin.

Die 100 Tore Marke schien machbar. 2 Spiele vor Schluß benötigten wir noch 12 Tore um die Marke zu knacken.

Im Spiel gegen unseren Lieblingsgegner Grün Weiss Gröbenzell war der Sieg nie in Gefahr. Bereits in der 3. Minute konnte Ady Throm einen schönen Angriff erfolgreich abschließen. Es war die ganze Zeit ein Spiel auf ein Tor und das wurde in der 15. Minute durch Lisa Schmölzl und in der 25. Minute durch Mimi Zbiek erfolgreich genutzt und der Halbzeitstand von 3 : 0 entsprach dem Spielverlauf.

In der zweiten Spielhälfte spielten sich die Wildenrother Mädels in einen waren Torrausch. Im Abstand von 5 Minuten gelangen Lisa Schmölzl

(3x) und Lu Groß die Tore. Glück hatten die Gegner, daß bei weitem nicht alle Torchancen genützt wurden. Es wurde also eifrig an der 100 Tore Marke gearbeitet und im letzten Spiel fehlten noch 5 Tore.

Seehausen kam am letzten Spieltag nach Wildenroth. Am Vorabend gab es schon (wetterbedingt) eine kleine Meisterfeier. Es war recht lustig bei Würstelgrillen, Trainerweissbierduschen, Meister-T-Shirts-Übergaben, Lagerfeuer, Schorledrinken usw. Da kanns dann schon mal später werden.

Am Spieltag mahnten die Trainer zwar noch die Seehausener nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Immerhin konnten die gegen Gilching mit 1 :

0 gewinnen. Es kam wie es kommen mußte. Die erste Halbzeit war nicht das Spiel Meister vs. Tabellenschlußlicht. Das Team aus Seehausen spielte munter mit und hatte auch seine Chancen. Bei uns funktionierte fast gar nichts, gut daß die Abwehr mit Amelie Geißler, Paula Goldmann, Viktoria Frietinger, Lucia Rösler, Leonie Kettl und natürlich Torwart Sofia Pierto Peral kein Gegentor zuließ.

In der Halbzeitpause war man restlos bedient. Es war heiß, man war müde und außerdem .........

Die Trainer versuchten positiv einzuwirken, gaben Tipps und beschwörten den Mannschaftsgeist. Zusammen Tore verhinden, Zusammen Toreschießen.

Und siehe da, nach 5 Minuten in der zweiten Halbzeit endlich das erste Tor für Wildenroth. Wieder einmal unsere Lisa. Jetzt glaubten sie wieder an sich und zählten die Tore runter. Noch 4 Tore fehlten. Plötzlich liefen wieder die Kombinationen, 1 : 1 Situationen wurden gewonnen und die Abschlüsse waren erfolgreich. In der 40 Minute, Lisa und in der 48 Minute Mimi. Jetzt waren noch 12 Minuten zu spielen und es fehlte noch ein Tor. Chancen gab es genügend, aber die Kugel wollte nicht über die Linie. Die Seehausener kämpften  und stemmten sich in der Abwehr gegen die angreifenden Wildenrother. Die Zuschauer und Trainer fieberten an der Seitenlinie mit und manch einer ging mit grauen Haaren nach Hause.

Doch dann endlich in der 53 Minute erlöste uns alle wieder einmal Lisa Schmölzl mit ihrem 4. Tor zum Endstand von 5 : 0. Die 100-TORE MARKE war geknackt.

So ging eine überragende Saison zu Ende. Die meisten geschossenen Tore mit 100 Treffern. Aber auch die beste Abwehr der Liga mit nur 15 Gegentreffern. Die Torschützenkönigin kommt natürlich auch aus dem Wildenrother Team. 20 Siege stehen 2 Niederlagen gegenüber.

Unentschieden spielen wir gar nicht. Ihr seit hochverdient MEISTER geworden. Die Zahlen aber auch Euer Spiel sprechen für sich.

Fußballbegeisterte Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahre sind bei uns immer herzlich willkommen! Und für Sponsoren wäre noch ein Platz auf den Trikots  frei. An dieser Stelle übrigens Danke an den Jugend-Förderverein für die Finanzierung der neuen schönen Mannschafts-Trikots.

******************************* 

 

 

 

 

 

Liverpool FC win the U9 Euro Championships!!!!!!!

 

      

 

 

SpVgg Wildenroth- die U9 -Euro- Champions der Herzen

U9- Team überrascht bei „International Under 9 Euro Championships“ in Wien

 

Wien.Als sicherer Letzter gestartet- als Sieger der Herzen heimgekehrt. Die U9- Buben haben nicht nur fußballerisch voll überzeugt, sondern auch mit einem sensationellen Auftritt sowohl die Teilnehmer als auch die Veranstalter begeistert.

Das Friedl-Team zeigte sich dabei am ersten Turniertag sichtbar überrascht von der schieren Grösse des Turniers. Als Zimmernachbarn von Newcastle United FC und Feyenoord Rotterdam blieb, trotz eines enorm disziplinierten Auftritts der Grafrather, Schlaf ein wenig Mangelware, doch die Atmosphäre genossen Buam und Trainer sichtlich.

Außer gegen den vielfachen polnischen Meister Wisla Krakau (0:3) und den Wiener Sportclub (0:2) gab es eine unglückliche 0:1- Niederlagen gegen den österreichischen Zweitligisten „SC Columbia“ und ein 0:0 gegen den Erstligisten FavAC aus Wien. Herausragend dabei vor allem die kämpferische Leistung vor gut 2800 Zuschauern im Stadion des FC Stadlau.

Tag 2 startete dann mit einer Überraschung- Regen in Wien und eine Verzögerung von 30 Minuten. Diese Pause tat den Buben gut und so brachte man fortan die „grossen“ Clubs verstärkt in Schwierigkeiten. Beim 1:2 gegen den österreichischen Bundesligisten SV Grödig stand es bis 20 Sekunden vor Schluß gar 1:1 nach einem Kopfballtreffer von Felix Friedl- dem ersten Eurotor eines Wildenrother Spielers seit 1932.

Ein überlegen geführtes 0:0 gegen den FC Solothurn(CH) und ein 0:3 gegen den FAC(A) brachten für Trainer und Buam eine amüsante Tabellenkonstellation.

Aufgrund des weit besseren Torverhältnisses gegenüber FC Solothurn zog man gerechterweise ins Spiel um Platz 31 gegen den österreichischen Regionalligisten SV Leobendorf ein. Ersatzgeschwächt (Ausfälle Felix Friedl, Leopold Schmitz, Elias Kern) hielt man sich lange wacker, verlor jedoch am Ende 1:3. Dabei stellte die Wildenrother U9 mit Ali Beek den jüngsten Torschützen der U9-Euro 2016.

Die SpVgg, angetreten mit dem Ziel, ein Tor zu erzielen und wenn möglich nicht Letzter zu werden, hatte seine Ziele weit übertroffen. Hinter den Buben platziert: z.Bsp. NK Zrinskji Mostar (bosnischer Meister), SV Schwechat, LASK Linz (österreichische Erstligisten). Ein Zeichen für das unglaublich hohe Niveau des Turniers auch die Platzierung des deutschen Bundesligisten RB Leipzig, die in der Endabrechnung nur sechs Plätze besser abschnitten als das Friedl-Team.

Sieger wurde der FC Liverpool vor dem FC Porto, Newcastle United, Dinamo Zagreb, Slavia Prag, FC Kopenhagen, TPS Turku, Sparta Prag und Juventus Turin, PSV Eindhoven und Wisla Krakau.

Herausragend auch der Auftritt der Wildenrother Fans: angereist mit ca. 50 Personen galten die Grafrather schnell als das Beispiel für Fairplay und Umgangsformen- ganz im Gegensatz zu den fast schon als „Hooligans“ zu bezeichnenden Fans der kleineren Wiender Clubs.

Großes Lob dafür gab es vor allem von den Delegationen des FC Porto, PSV Eindhoven und Juventus Turin.

So wurde, als Auszeichnung, der Wildenrother Kapitän Felix Friedl, der schon als Athletensprecher für 560 Kinder den Athletenschwur vor fast 3000 Zuschauern souverän vortrug, ausgewählt, den Siegerpokal für die Schlußfeier ins Stadion zu tragen.

Abgerundet wurde das Turnier mit einer einmaligen Zeremonie mit Prominenz aus Politik und Fußball und einer wohl einmaligen Erlaubnis der Delegation des FC Liverpool: die Wildenrother durften mit ihrem Pokal ein Foto hinter dem Schild „Champions 2016“ machen, das eigentlich nur für den Sieger reserviert war.

Vorbildlich, begeisternd, fair und ein perfekter deutscher Repräsentant bei der 1. „International Under 9 Euro Championships“ 2016 in Wien- die SpVgg Wildenroth hat viel für den deutschen Kinderfußball und das Image des Vereins in der Fußballwelt getan.

Als Belohnung für Fans und Team winken nun zahlreiche Einladungen zu Trainingscamps (Juventus Turin, FC Porto, PSV Eindhoven, Newcastle United FC, Feyenoord Rotterdam) und Turnieren in ganz Europa(Sparta Prag, Liverpool FC, Dinamo Zagreb).

Man wird sehen, wie man mit diesem prominenten „Streß“ umgeht.:))

Vielen Dank an die Sponsoren: HOMINI.org creative consulting, Edeka Pilger, prover Kunststofftechnik, Zahnärzte Weiss & Zimmermann, Re-Secure.de, Jasmin Kohlmayer.de, ZitrOlive.de- diese Unternehmen haben großzügig das Abenteuer der Wildenrother Fußballbuben finanziell unterstützt- bitte unterstützen Sie, liebe Leser, diese Unternehmen ebenfalls in besonderer Weise.

Ein unglaubliches Wochenende, das Team, Fans, Eltern und Trainer noch lange begleiten wird liegt hinter uns- es macht schon jetzt Lust auf mehr. Zumal das Organisationkomitee beschlossen hat, 2018 die U11- Euro nach München zu vergeben. Mit dabei: die Sieger der Herzen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck, die SpVgg Wildenroth.

 

 

*******************************************************

 

Auf geht´s nach Wien zur "U9-Euro" 2016

Am 10. Juni 2016 um 10 Uhr ist es soweit. Unsere F-Jugend  bricht auf zur U9-Euro nach Wien und vertritt dort zusammen mit RB Leipzig die deutsche Farben.


Am 11. Juni 2016 ab 09.00 Uhr treten die Buben bei der "International Under 9 Euro Championships"  in der Vorrunde gegen Lokomotive Moskau, Wisla Krakau, Wiener Sportklub und SC Columbia an.
Nach den Finalspielen am 12. Juni 2016 geht es dann wieder nach Hause.

Es wird ein "Adventure of a lifetime" für die Kinder- es soll sie zusammenschweissen und stark machen- wann frühstückt man schonmal neben FC Liverpool, FC Porto und Juventus Turin.

Übrigens- dank unseres Hauptsponsors "HOMINI creative consulting" hat die SpVgg das Startrecht für die nächsten Veranstaltungen- so kommen auch weitere Jahrgänge zu diesem Erlebnis.

 

**************************************

 

 

 

 

*********************************

 

************************************************

Legende Jimmy Hartwig besucht die F-Jugend

Überraschungsbesuch beim Training der U7- und U9- Kicker

 

Grafrath. Große Augen, grinsende Gesichter und jede Menge Aufregung gab es am 02. Mai 2016 als pünktlich mit einem Platzregen überraschend die deutsche Fußball- und Fernsehlegende  Jimmy Hartwig zu Besuch beim Training der F- Jugendteams auf dem Platz stand. Organisiert hatte die Überraschung U9-Coach Hannes Friedl.

Bei richtigem Aprilwetter zog man sich dann rasch unter das Vordach des Ballhäuschens zurück und die Buben konnten dem 21-fachen Nationalspieler, 3-fachen deutschen Meister und Championsleague - gewinner von 1983 Fragen stellen.

Routiniert und unglaublich freundlich nahm sich Jimmy Zeit für die Buben und war beeindruckt vom Teamgeist der Friedl-Truppe.

Nach einem kurzen Trainingsspiel beschloss man dann kurzerhand, den Besuch zu einem anderen Zeitpunkt zu wiederholen- und dann vielleicht sogar mit Fußballschuhen.

Jimmy Hartwig wurde seinem Ruf, einer der sympathischsten und allürenlosesten Exprofis zu sein voll gerecht- toll, wie er mit den Kindern umging und sich auch vom Grafrather Sauwetter nicht abhalten ließ, die Buben zu motivieren und ihnen für die U9- Euro Mut zuzusprechen.

Ein tolles Erlebnis und eine schöne Überraschung.

www.spvggwildenroth.de, facebook: SpVgg Wildenroth Kinderfußball

 

 *****************************************************

 

„Lauf 10“!

Spvgg Wildenroth macht mit!

LAUF10! - Der BR ruft auch dieses Jahr wieder Vereine zum Mitmachen auf
 

Schon viele Tausend folgten in den vergangenen acht Jahren dem Aufruf "LAUF10" mit nur einem Ziel:  In zehn Trainingswochen fit werden für die 10 Kilometer. Bayernweit bieten Sportvereine lokale LAUF10 Gruppen an. Über 200 Vereine in  ganz Bayern waren es im vergangenen Jahr. Auch die SpVgg Wildenroth ist dieses Jahr dabei.

Fakten zu LAUF 10

-           Programmdauer: 27. April bis 8. Juli 2016

-           Zweimal wöchentlich gemeinsames Training

-           Großer Abschlusslauf mit krönendem Sportfest am 8. Juli in Wolnzach.

Die Abendschau überträgt live!

-           Die Besonderheit an LAUF10: Nicht die Zeit, nur das Ankommen zählt.

-           Gemeinschaftserlebnis statt Einzelkämpferdasein!

 

Alle Informationen finden Sie unter folgendem Link: www.blv-sport.de/lauf10

 

Trainingsbeginn:    Mittwoch, den 27. April 2016

Treffpunkt:              Sportgelände am Bürgerstadl,

                                   Mauerner Str. 16, Eingang unten

Trainingstage:         2 x pro Woche,  je 1 Stunde

                                   Mittwoch     19:00 Uhr

                                   Sonntag          9:00 Uhr

Trainingsgruppen: Laufanfänger, Hobbyläufer, Walker

Anmeldung:                        spvgg-wildenroth@t-online.de

Bitte in geeigneter Sportkleidung erscheinen und Laufschuhe nicht vergessen!

 


 

 *****************************************************************

 

Hohe Auszeichnung für die SpVgg

In Anerkennung für vorbildliche Vereinsarbeit

verleiht der BFV die Goldene Raute