Der Vorstand des Spvgg Wildenroth 2019

 

von links:

Alex Kiendl, Alexander Dotterweich, Anton Huber, Donna Thomson, Thomas Urban, Jürgen Throm und Harald Stöckl

****************

U19 – Sparkassencup

A-Jugend der SG Wildenroth/Moorenweis erreicht das Sparkassencup-Finale

Am 26. Juni steigt für die U19-Burschen aus Wildenroth und Moorenweis der Saisonhöhepunkt im Finale des Sparkassencups gegen den BOL-Verein SC Oberweikertshofen. Erreicht haben sie das Finale durch einen hart umkämpften 3:2-Sieg beim SV Althegnenberg.

Die Althegnenberger, die in ihrer Gruppe ungeschlagen Meister wurden, waren ein harter und ebenbürtiger Gegner. Jedoch ging unser Team mit hohem Engagement und Konzentration in das Spiel, man merkte, dass der Einzug in’s Finale für sie ein Ansporn war. So waren sie die Anfangs-Viertelstunde das spielbestimmende Team und ließen Althegnenberg nicht vor’s Tor kommen.

Leider war es dann eine Unachtsamkeit, die in der 17. Minute das 1:0 für Althegnenberg einleitete. Im Mittelfeld war eine Lücke, die die Althegnenberger geschickt für einen Konter nutzten. Die Viererkette stand hoch und zeigte sich durch einen schnellen und langen Ball anfällig und zu langsam. Das alte Leid, dass unser Team schon die ganze Saison begleitete. Eventuell wäre die Umstellung auf den guten alten Libero hinter einer Dreierkette hier ein probates Gegenmittel bei einem Gegner, der mit schnellen Stürmern und langen Bällen agiert.

Aber der Rückstand brachte unsere Burschen nicht aus dem Tritt. Zudem reagierte das Trainerteam und Verteidiger Ideen Aai-Ati, der verletzt in’s Spiel gegangen war, wechselte mit dem ebenfalls leicht angeschlagenen Szymon Portka, der in die Sturmspitze rückte. Angetrieben durch das agile Mittelfeld mit Adrian Breiner und Elias Dietrich erhöhten sie den Druck. In der 30. Minute landete ein schöner Pass von Innenverteidiger Michi Kamilli aus der eigenen Hälfte, den Lukas Bader geschickt durchließ, bei Adrian Breiner, der abgeklärt zum 1:1 einschob.

In der Folge ergaben sich auf beiden Seiten große Chancen zur Führung. So landete ein Weitschuss von Elias Dietrich an der Unterkante der Latte und auf der Gegenseite vergab der Althegnenberger Mittelstürmer freistehend vor Torwart Luca Marcetic. Letztendlich war es dann wieder ein schneller Ball, der unsere Abwehr überwand und Althegnenberg noch vor der Pause das 2:1 ermöglichte.

Nun war es an den Trainern Helmut Sauter und Jürgen Siegl, in der Kabine die richtige Ansprache an ihre Spieler zu finden. Denn es war klar, um das Spiel noch zu drehen musste eine Leistungssteigerung her.

Offensichtlich fanden die beiden Trainer dann auch die richtigen Worte, denn in der zweiten Halbzeit kam mehr Schwung in’s Spiel. Vor allem die linke Seite, auf der Benedikt Kuhn nach der Auswechslung von Ideen Aai-Ati auf die Verteidigerposition zurückgezogen wurde, aber sich dort immer wieder die Freiheit für gefährliche Angriffe nahm, stellte die Althegnenberger vor große Probleme. Adrian Breiner agierte nun direkt vor der Abwehr und Elias Dietrich hinter dem Sturm, was zu einer geschickten Staffelung im Mittelfeld führte. Ben Eichhorn nahm die Rolle des Kämpfers im Mittelfeld ein und ermöglichte so immer wieder Ballgewinne, die zu schnellen Kontern führten.

Die Bemühungen wurden dann auch belohnt, als Elias Dietrich geschickt Szymon Portka in Szene setzte und der in der 61. Minute mit einem satten Linksschuss den 2:2-Ausgleich erzielte. Gottseidank fand Toptorjäger Szymon, der die A-Jugend am Saisonende in Richtung Herrenbereich verlässt, wieder zu seiner torgefährlichen Form. So wirbelte er immer wieder vorm und im Strafraum der Althegnenberger und belohnte sich in der 65. Minute dann sogar mit dem 3:2-Führungstreffer.

Althegnenberg setzte nun alles auf Angriff. Auf der rechten Abwehrseite wurde Toni Zwölfer, der Marc Knight vertrat, immer wieder in packende Laufduelle gezwungen, die er aber bravourös meisterte. Und falls doch ein Ball durchkam, war Torwart Luca Marcetic zur Stelle. Mit langen Pässen in’s vordere Mittelfeld leitete Innenverteidiger und Kapitän Felix Rüth immer wieder gekonnt gefährliche Entlastungsangriffe ein. Auf den Außenflügel waren Maxim Burzlaff und Lukas Bader ständig aktiv und schufen Räume für Elias Dietrich und Szymon Portka in der Mitte. Zehn Minuten vor Schluss wechselte die SG Wildenroth/Moorenweis nochmal und brachte Max Heigl für Maxim Burzlaff auf die rechte Seite.

Riesenjubel und Erleichterung dann, als der Schlusspfiff ertönte und klar war, dass die Burschen aus Wildenroth und Moorenweis im Finale gegen den SC Oberweikertshofen standen, der übrigens mit der kompletten Mannschaft und dem Trainerteam Thomas Ritter, Frank Fleck und Hannes Friedl angereist waren.

Große Erleichterung und auch Stolz zeigte Trainer Helmut Sauter nach dem Spiel: „ich freu‘ mich riesig für die Burschen. Das ist doch eine Supersache im Finale des Sparkassencups zu stehen. Klar sind wir gegen den Bezirksoberligisten SC Oberweikertshofen in der Rolle des Außenseiters, aber deswegen können wir nur gewinnen und wer weiß, was am Ende noch möglich ist“.

Das Finale des Sparkassencups findet am Dienstag. 25 Juni auf dem Sportplatz des FC Aich statt. Die U19 der SG Wildenroth/Moorenweis freut sich über regen Besuch und lautstarke Unterstützung!!!

 ********************************

 

Papiersammlung am 29.06.2019

 

 

Papiersammlung

Die SpVgg Wildenroth führt wieder eine Papiersammlung durch. Der Erlös kommt ausschließlich der Jugendförderung der SpVgg Wildenroth zugute.
Bitte unterstützen Sie uns mit Ihren Zeitungsstapeln und legen Sie das Papier am Sammeltag gut sichtbar zur Abholung ab 9.00 Uhr bereit. Sprechen Sie auch Ihre Nachbarn und unsere Neubürger darauf an.

Falls Sie zwischen den Sammelzeitpunkten Ihr Papier loswerden wollen, so steht Ihnen unser Papiercontainer am Bürgerstadl, direkt hinter dem kleinen Wertstoffhof, zur Verfügung.
Sie können dort jederzeit Ihr gesammeltes Papier einbringen.

 *************************

C Juniorinnen

Vielen Dank an unseren Sponsor Firma Sauter für die Trikots!

 

**********************

SG Wildenroth/Adelshofen 8:0 Lenggrieser SC

B Juniorinnen
Voller Motivation und bei strahlendem Sonnenschein gingen wir in unser letztes Saisonspiel. Bereits
nach 10 Minuten erzielte Lisa Schmölzl das 1:0. 3 Minuten später erhöhte Mirjam Zbiek auf 2:0. Auch
im weiteren Verlauf hatten wir Oberwasser und erzielten schließlich in der 38.Minute das 3:0 durch
Lisa Schmölzl. Kurz darauf schlugen Lisa Schmölzl und Milena Högenauer abermals zu. Somit gingen
wir mit dem verdienten Halbzeitstand von 5:0 in die Pause. Nach der Pause verteidigten wir unsere
Führung und erzielten in der 65. Minute das 6:0 durch Leonie Kettl. Wenige Sekunden später erhöhte
Lisa Schmölzl auf 7:0. In der 69. Minute machte Lisa Schmölzl den Endstand von 8:0 perfekt.

 Leonie Kettl

**************************

Abschiedsparty im Bürgerstadl

Wir sagen „Vielen Dank“ an Familie Unger, Irena, Frank und Ricco!

Abschiedsfeier im Bürgerstadl. Vielen Dank Irena, Frank und Ricco für die letzten Jahren. Wir würden euch vermissen!!

********************

Spvgg Wildenroth Karfreitag Wanderung!


Bei traumhaften Wetter ist eine gemischte Gruppe (ca. 30 Personen) der SpVgg Wildenroth eine Runde von Burgerstadl um Mauern herum und zurück gewandert. Als Ansporn wartete das K Freitags Büffet im Bürgerstadl, das sich dann viele der Teilnehmer haben munden lassen :-)

*********************************😊

 

 

Jahreshauptversammlung Ehrungen

"Silberne Raute"

der Vorstand die Versammlung ehrte für 250 Spiele im SpVgg der 1. Mannschaft

Thorsten Romahn

 

  Das Vereinsheim der Spvgg Wildenroth (Burgerstadl) hat ein neuen Wirt!

 

 Herr Darijo Soca hat einen fünfjährigen Pachtvertrag für den Bürgerstadl unterschrieben. Ab Mai wird er seine Gäste mit bayerischen und kroatischen Gerichten bekochen. Ihm und seiner Familie ein herzliches Willkommen von der Spvgg Wildenroth!

************************

„ Die Spielvereinigung Wildenroth“

Geschichte, Fotos und Geschichten von 1932 bis heute.

„Cleverneß und Sportgeist waren und sind die prägenden Elemente der

Spielvereinigung Wildenroth und haben zusammen mit einer

überdurchschnittlichen Portion an Engagement und Können dem Verein das

heutige Renommee eingebracht.“  ( Gottfried Grimm, Landrat, Grußwort

aus der Festschrift 1982 zum 50. jährigen Jubiläum )

Freuen Sie sich auf eine umfangreiche und spannende Ausstellung im Kulturraum der Gemeinde Grafrath, Bruckerstraße 3.

Sa/So 16./17.02.2019 und Sa/So 23./24.02.2019

jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr

 

  Vorstand der Spvgg Wildenroth

Sybilla Rathman Kulturreferentin

 

****************************************************************************

Neu!!!!!!

Spvgg Wildenroth Mitgliedsantrag

Mitgliedsantrag_SpVgg_EU_Datenschutz

Datenschutz Einverständniserklärung für alle Mitglieder!!

Spvgg-Wildenroth - Einverstaendniserklaerung-mitglied-2018-06

 

****************************************************************************

DRINGEND!!Schwimmtrainer Gesucht!!

Sie sind …      

   … zuverlässig, nett, einfühlsam und spontan                          

Sie freuen sich über …

… Kinderlachen, lobende Anerkennung von Eltern und Trainerkollegen,

Sie arbeiten…

… gerne mit Gleichgesinnten im Team,

Sie suchen  

… einen verantwortungsvollen, abwechslungsreichen Job mit Kindern und 

   Jugendlichen …

… dann brauchen wir genau Sie!

Die Schwimmabteilung der SpVgg Wildenroth sucht ab sofort dringend Trainer, Assistenztrainer und Hilfstrainer, die das Team verstärken und unterstützen.

Interessenten wenden sich bitte an

kontakt@schwimmen-grafrath.de

******************************